Senile Kike Criminal Who Illegally Captured Hero Eichmann Endorses AfD Before Promptly Unendorsing

Andrew Anglin
Daily Stormer
February 5, 2018

Israelische Geheimdienstlegende Rafi Eitan unterstĂŒtzt die AfD

++ Israelische Geheimdienstlegende Rafi Eitan unterstĂŒtzt AfD ++Auf der Veranstaltung AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag gegen Antisemitismus am 1. Februar 2018, wendete sich die israelische Geheimdienst-Legende Minister a. D. Rafi Eitan, der Operationsleiter bei der Verhaftung von Adolf Eichmann in Jerusalem war, in einer Videobotschaft an die AfD und ließ ein Grußwort verlesen. Dort erklĂ€rt er: „Ich wĂŒnsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre BĂŒrger vor Terrorismus und Verbrechen zu schĂŒtzen. Sicherheit und SouverĂ€nitĂ€t brauchen und wollen wir fĂŒr unsere LĂ€nder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun.“ Rafi Eitan wĂŒnschte der AfD, dass sie „nicht nur eine Alternative fĂŒr Deutschland sein wird, sondern eine Alternative fĂŒr Europa.“Rabbiner Dr. Chaim Rozwaski, der seit 1998 als Rabbiner der jĂŒdischen Gemeinde in Berlin wirkt, berichtete der AfD ĂŒber seine Erfahrungen mit antisemitischen Angriffen, die vor allem von jungen Muslimen ausgingen. Auf derselben Veranstaltung sprach sich die stellvertretende Vorsitzende des AuswĂ€rtigen Ausschusses der Russischen Duma Irina Rodnina gegen die Ausgrenzung Russlands aus dem offiziellen Gedenkprojekt zum Konzentrationslager Sobibor aus.AfD-Fraktionschef Alexander Gauland freute sich ĂŒber die UnterstĂŒtzung aus Israel und aus der jĂŒdischen Gemeinde in Berlin: "Es zeigt wieder einmal, dass wir als AfD auf dem richtigen Weg sind." Lesen Sie hier die vollstĂ€ndige Rede von Rafi Eitan: „Sehr geehrte Freunde in der AfD – Alternative FÜR Deutschland,ich ĂŒbermittele Ihnen meine besten GrĂŒĂŸe aus Israel, ganz besonders Ihren Vorsitzenden Dr. Alexander Gauland und Dr. Alice Weidel, und Beatrix von Storch, deren Vorbereitung und vertrauensvolle Zusammenarbeit diesen Abend möglich gemacht hat.Auch grĂŒĂŸe ich herzlich Frau Irina Rodnina, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses fĂŒr internationale Angelegenheiten der Duma; meinen Freund Michael Kleiner und den ehrwĂŒrdigen Rabbi Dr. Haim Rozwatzki, die heute Abend Teil Ihrer Veranstaltung sind.Ich bedauere zutiefst, dass ich im letzten Moment nicht an diesem wichtigen Ereignis Ihrer Fraktion im Bundestag in Berlin teilnehmen konnte. Die AfD ist eine große Hoffnung fĂŒr viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern auch fĂŒr uns in Israel und vielen westlichen LĂ€ndern, vor allem damit die falsche und gefĂ€hrliche Politik der offenen Grenzen gestoppt wird. Die Politik der offenen Grenzen wirkt sich destabilisierend auf die gesamte westliche Welt aus. Konservative Deutsche, die ihr Land sicher und ihre Grenzen kontrollieren wollen, die an Demokratie und Freiheit glauben und stark gegen Antisemitismus – genau wie Sie sind – haben mehr Freunde in der Welt, als sie denken.Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, veröffentlichte die AfD eine ErklĂ€rung, daß das Judentum zu Deutschland gehört und geschĂŒtzt werden muss. Insbesondere gegen die neue und gewaltsame Bedrohung durch Islamisten gegen die jĂŒdische Bevölkerung. Das Gleiche sagte die AfD im Bundestag, als die AfD geschlossen fĂŒr die Resolution zur Verurteilung des Antisemitismus stimmte. In der Diskussion um die Resolution bezeichnete die AfD jede Form von Antisemitismus als Schande und versprach alles zu tun, um das jĂŒdische Leben in Deutschland zu schĂŒtzen. Die AfD-Fraktion im Bundestag hat sich sehr deutlich gegen Antisemitismus ausgesprochen. Dies war ein starkes öffentliches Signal.Dies ist die Zeit, um sich an die Geschichte zu erinnern, aber es ist auch die Zeit, sich der Herausforderung der Gegenwart und der Zukunft zu stellen. Es gibt immer noch den alten Antisemitismus, aber es gibt auch einen neuen. Der Antisemitismus hat heute ein anderes Gesicht als in der Vergangenheit, aber er ist nicht weniger gefĂ€hrlich. Der islamische Antisemitismus ist heute aggressiv und bedroht nicht nur Juden, sondern auch Christen und alle friedlichen BĂŒrger. Diese Ideologie ist nicht vereinbar mit einer offenen und friedlichen Gesellschaft wie der heutigen deutschen.Die deutsche Gesellschaft ist heute eine demokratische und pluralistische, die von vielen Menschen auf der Welt bewundert wird. Aber ohne den Blick auf die RealitĂ€t und die Vorbereitung zur Verteidigung der Freiheit sind diese demokratischen Werte in Gefahr. Auf lange Sicht kann Freiheit ohne Sicherheit nicht ĂŒberleben. Die Grundlage der nationalen Sicherheit sind Grenzkontrollen. Jede Regierung hat die Pflicht, die Grenzen ihres Landes zu kontrollieren. Jede Regierung hat die Pflicht zu kontrollieren, welche Einwanderer ins Land dĂŒrfen und welche nicht.Wo Einwanderung außer Kontrolle gerĂ€t, sind Verbrechen, Gewalt und Terrorismus ebenso außer Kontrolle. Der immense Zustrom muslimischer Einwanderer in den letzten Jahren nach Deutschland beunruhigt viele Menschen – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den NachbarlĂ€ndern und bei Deutschlands politischen VerbĂŒndeten. Als ein Freund Deutschlands gebe ich Ihnen meinen Rat:1. Schließen Sie Ihre Grenzen so schnell wie möglich gegen die muslimische Masseneinwanderung.2. Erstellen Sie internationale Allianzen, die Lösungen fĂŒr die Asylbewerber außerhalb Ihres Landes anbieten.3. Muslimischen FlĂŒchtlingen sollten Sie die humanitĂ€re Lösung in einem geeigneten muslimischen Land fĂŒr sie erleichtern.Es gibt keinen anderen Weg, um Ihr Land sicher zu halten!Zu glauben, daß Europa die Probleme der muslimischen Welt lösen könne, indem es Millionen von Muslimen erlaubt nach Europa einzuwandern, ist eine gefĂ€hrliche Illusion. Die muslimische Welt und ihre Kultur unterscheiden sich deutlich von der westlichen. Wo es jetzt Muslime gibt, in jedem europĂ€ischen Land, können wir Gewalt und Terror als Resultat erwarten.Vor etwa einem Jahr hat der islamische Terrorismus Deutschland hart getroffen, als ein junger Asylbewerber Dutzende unschuldiger Opfer im Herzen Berlins auf dem berĂŒhmten Breitscheidplatz neben der symbolischen GedĂ€chtniskirche ermordete und verwundete, wo Hunderte von Menschen friedlich den traditionellen Weihnachtsmarkt genießen wollten. Andere europĂ€ische LĂ€nder, darunter Frankreich und Großbritannien, litten im vergangenen Jahr auch unter tödlichen islamischen TerroranschlĂ€gen. Es ist kein Geheimnis, daß es in Deutschland und anderswo in Europa mittlerweile so viele gefĂ€hrliche Terroristen gibt, wie den Terroristen von Berlin. Viele von ihnen kamen als FlĂŒchtlinge und Asylbewerber.Obwohl es den SicherheitskrĂ€ften im letzten Jahr in Deutschland, wie auch in anderen europĂ€ischen LĂ€ndern, gelungen ist, viele tödliche TerroranschlĂ€ge zu verhindern, so ist die potentielle Gefahr Ă€hnlicher tödlicher TerroranschlĂ€ge islamistischen Hintergrunds immer noch da!Die Geschichte zeigt, dass das Böse wĂ€chst, wenn demokratische Gesellschaften schwach sind. Die Grenzkontrolle aufzugeben ist ein Zeichen der SchwĂ€che. SchwĂ€che ist eine Einladung an Aggressoren. Das können wir aus der Vergangenheit fĂŒr die Zukunft lernen. Wenn Sie versuchen, mit den radikalen Islamisten Kompromisse zu schließen, werden diese nicht aufhören, mehr und mehr zu forden. Sie werden Ihre freie und demokratische Gesellschaft in etwas anderes verĂ€ndern. Der Islam verĂ€ndert nicht nur die Wahrscheinlichkeit von TerroranschlĂ€gen. Er verĂ€ndert das tĂ€gliche Leben so, wie wir es nicht wollen.Ich wĂŒnsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre BĂŒrger vor Terrorismus und Verbrechen zu schĂŒtzen. Sicherheit und SouverĂ€nitĂ€t brauchen und wollen wir fĂŒr unsere LĂ€nder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun.Nicht zuletzt nutze ich diese besondere Gelegenheit nach dem Internationalen Gedenktag des Holocaust als Vertreter der jĂŒdischen Generation, die aus der Asche des Holocaust erstand und den jĂŒdischen Staat neu aufbaute, um die Regierungen Hollands, der Slowakei und Polens als auch mein Land Israel aufzufordern, Russland in den internationalen Ausschuss aufzunehmen, der beauftragt ist, das Museum auf dem GelĂ€nde des Todeslagers Sobibor zu bauen. Lassen Sie uns die Erinnerung an den 2. Weltkrieg abseits von politischen Auseinandersetzungen bewahren. Die Erinnerung an den Rote-Armee-Helden, Leutnant Pechersky, der mutig die Rebellion im Todeslager Sobibor fĂŒhrte und Leben und Freiheit fĂŒr viele dutzende Gefangene ermöglichte, die sonst in Sobibor zum Tode verurteilt waren. Dieser Held Pechersky ist das Herz der Sobibor Geschichte. Diese heroische Tatsache, geschichtliche Wahrheit, verpflichtet uns heute, Russland in das Denkmalprojekt von Sobibor und sein Museum einzubeziehen. Vielen Dank.“Deutsche Übersetzung der Rede von Rafi Eitan fĂŒr den Abend des 1. Februar 2018

Posted by AfD on Freitag, 2. Februar 2018

This Israeli right-wing movement to endorse European right-wing movements is shocking and strange.

Netanyahu is behind it. He apparently believes that having Moslems have overly-much control over European affairs will be bad for Israel. Meanwhile, all other Jews want to flood Europe with Moslems to destroy the white race and are not considering the consequences to Israel, because their one and only desire is to exterminate the ARYAN MASTER RACE.

This filthy kike spy just got caught in the middle of all of this.

RT:

The Mossad spy who masterminded the capture of Adolf Eichmann, one of the architects of the Holocaust, controversially declared his support for a German far-right party Saturday, only to change his mind Sunday.

Rafi Eitan led an Israeli operation to track down and bring Eichmann to justice after the Nazi lieutenant fled Germany to Argentina following World War II.

As an ex-Mossad agent and Israeli politician, Eitan courted controversy Saturday by appearing in a promotional video for the Alternative for Germany Party (AfD). Members of the far-right political outfit have been accused of racism and anti-semitism in the past, with AfD politician Bjoern Hoecke last year slammed for describing the Holocaust memorial in Berlin as a “monument of shame.”

Eitan praised AfD for its recent efforts to mark Holocaust Memorial Day in a message posted online. A full speech released by the AfD and attributed to Eitan describes the party as a “great hope for many people.”

The 91-year-old called on Germany to close its borders “against Muslim mass immigration.”

“The immense influx of Muslim immigrants to Germany in recent years is worrying many people – not only in Germany, but also in neighboring countries and among Germany’s political allies,” his speech reads.

“I wish you with all my heart that you will be strong enough to end the policy of open borders, stop the further islamization of your country and protect its citizens from terrorism and crime. Security and sovereignty need and want for our countries. In Israel, in Germany, in Europe. Let’s do this together,” Eitan said.

The former intelligence agent apparently believes the AfD, which entered the Reichstag for the first time last year, will grow into a bigger force throughout Europe. “Instead of Alternative for Germany, you might become alternative for Europe,” he said.

It makes sense that when you’ve got these Moslems flowing into Europe and marching through the streets chanting “death to Israel, free Palestine” and European whores bowing down to them as the virile brown gods come to cleanse and purify their souls, that Jews would start to feel a warming up to cuck type nationalist parties.

Because the fact is, Moslems are going to be given political power in Europe, point blank. And they are not going to use that political power to help Jews, locally or in Israel.

However, Jews are not able to think these things through. Except Bibi. He literally appears to be the only Jew who actually acts on anything other than simply an instinct to destroy the goyim. Oh and probably Kissinger, I would assume.